Weisungen

8. Nationaler OL / 43. Zürcher Oberländer OL 2018
1. Schweizer Sprint-Staffel-Meisterschaften im OL 2018
Stäfa, Sonntag, 9.September 2018

 

Allgemeine und spezielle Weisungen für 8. Nationalen und Sprint-Staffel-Meisterschaft im OL (PDF, 2.25 MB)

Allgemeine Weisungen / Spezielle Weisungen 8. Nationaler OL / Spezielle Weisungen Sprint-Staffel-Meisterschaft im OL


Allgemeine Weisungen

Datum Sonntag, 9. September 2018
Veranstalter OLG Stäfa
Laufleitung Hansueli Steinmann
Bahnlegung/Kontr. 8. Nationaler OL: Nico Brechbühl
1. Schweizer Sprint-Staffel-Meisterschaften im OL: Urs Tschamper
Kontrolle Roland Ludwig
TD Brigitte Grüniger Huber
Wettkampfrichter Jürg Hindermann
Schiedsgericht Hansueli Steinmann (OLG Stäfa), Brigitte Grüniger Huber (TD), Paul Corrodi (Vertreter Swiss Orienteering 8. Nationaler OL), Urs Hofer (Vertreter Swiss Orienteering Sprint-Staffel-Meisterschaften)
Auskunft Hansueli Steinmann, hanusli@bluewin.ch, +41 (0)76 437 45 26
Internet www.olgstaefa.ch und www.sprintevent.olgstaefa.ch
Besammlung Schulanlagen Obstgarten und Kirchbühl in Stäfa
Wettkampfzentrum Auskunft/Information, Anmeldung Offen-/sCOOL-Kategorien und Charity-Run „Gemeinsam gegen MS“, Mutationen, Kinder­hort, Fest­wirtschaft; Gardero­ben/Duschen/WC, Sanität und Staffel-Arena.
Anreise ÖV Stäfa SBB –> 800 m Fussmarsch (15‘), bei Ankunft in Stäfa die öst-lichste Bahnhofunterführung benützen, der markierte Weg darf nicht verlassen werden; oder Bus 955 bis Haltestelle Tränkebach.
Anreise PW PP bei den Industrien Laubisrüti; ab allen Einfahrtsachsen nach Stäfa markiert, gebührenpflichtig CHF 5; den Anweisungen des Ver­kehrsdienstes ist Folge zu leisten; wildes Parkieren (nicht auf PP des Veranstalters) führt zur Disqualifikation.
1 bis 1,4 km Fussmarsch (12‘ bis 20‘); der markierte Weg darf nicht verlassen werden.
Aufenthalt im Wettkampfgebiet Der Aufenthalt in den Laufgebieten (vergl. Karten-Beilage Wettkampfperimeter) ist im Zeitraum von 08:00 h bis 16:00 h nur während des eigenen Wettkampfs erlaubt.
Information Beim WKZ, offen ab 08.00 h

  • Mutationen SI-Card
  • Miete SI-Card
  • D/HE, D/H20: Unterschreiben der der Anti-Doping Erklärung, falls nicht bereits gemacht. Die Start-Nr. wird bis nach der Unterzeich­nung zurückbehalten.
  • Abholen der Start-Nummern
  • Eingabe von schriftlichen Beschwerden (nur mit aufliegendem For­mular).
  • Anmeldung Offen Kategorien bis spätestens 11:30 h
  • SIAC-Batterie-Test: bei der Information
Anti-Doping Für diesen Wettkampf gilt das aktuelle Dopingstatut von Swiss Olym­pic. Es können Dopingkontrollen bei allen Kategorien durchgeführt werden. Mit der Anmel­dung unterstellen sich die Teilnehmenden den Antidoping-Regeln von Swiss Olympic http://dopinginfo.ch.

In den Kategorien DE/HE/D20/H20 darf nur starten, wer die Unter­stellungserklärung zum Dopingstatut unterzeichnet hat.

Informationen und Formular unter http://www.swiss-orienteering.ch (–> Anti-Do­ping).

Startnummern Ohne Startnummer kein Start.

  • 8. Nationaler/Einzel Sprint: Selbstbedienung im WKZ bei der  Information.
  • Sprint-Staffel-Meisterschaften: an der Information gegen Abgabe des kontrollierten/visierten „Mutationsblatts“ (erhältlich bei der Information).
Verkehr Der Wettkampf findet in generell verkehrsarmen Quartieren statt und der Verkehr ist auf allfälligen Zubringerverkehr der Anwohner be-schränkt.

Es gilt jedoch das Strassenverkehrsgesetz!

Gelände Urbanes Sprint-Gelände mit Wohn-Quartieren, die mit urtümlichen Dorfkernen durchsetzt sind; gegen den See hin abfallend.
Sperrgebiete Sind auf der Laufkarte eingedruckt. Missachtung hat die Disqualifika­tion zur Folge.

Trottoirs entlang von gesperrten Strassen dürfen benützt werden, wenn sie ausgespart eingezeichnet sind.
Missachtung hat die Disqualifikation zur Folge.

 

Die Signaturen „Rebberg“ (Sign. 413) und „Obstgarten“ (Sign. 412)

  

gelten generell als Sperrgebiet

Sprint erlaubt/nicht erlaubt

Posten Orange-weisse Flaggen; SI-Einheiten sind mit SPORTident Air+ und Zange ausgerüstet. Besitzer einer SIAC-Card können berührungslos quittieren, die übrigen quittieren wie gewohnt. Falls eine Einheit fehlt oder kein optisches oder akustisches Signal ertönt, ist mit der Zange auf die Laufkarte zu stempeln und im Ziel und bei der Auswertung Mitteilung zu machen.
Spikes-Verbot Laufschuhe mit Dobb-Spikes sind verboten.
Auswertung SPORTident /picoTIMING
Ranglisten Hängeranglisten in der Festwirtschaft (8. Nationaler OL) sowie in der Staffel-Arena (Sprint-Staffel); Ranglisten werden unter http://www.swiss-orienteering.ch bzw. http://www.sprintevent.olgstaefa.ch publiziert.
Live-Resultate Unter http://results.picotiming.ch
Speaker Während der Sprint-Staffel in der Staffel-Arena.
Versicherung Ist Sache der Teilnehmer; jede Verantwortung des Veranstalters wird wegbedungen.
Sanität Beim Ziel und im WKZ.
Presse Thomas Bossi, Bergstrasse 28, 8700 Küsnacht,
thomas.bossi@gmx.ch, +41 (0)79 153 14 16
Festwirtschaft/Verpflegung Grosse Festwirtschaft und weitere dezentrale Verpflegungsstände mit einem reichhaltigen und für Doppeleinsätze geeigneten Angebot.
–> Menu-Karte
Charity-Run Aktion „Gemeinsam gegen MS: 09:00 h bis 12:00 h OL auf dem Schul­hausareal oder auf der Einlaufkarte des Einzel OL’s.
Kinderhort Im WKZ von 08:30 bis 16:00 h; nur für angemeldete Kinder ab 2 Jah­ren; Anmeldung an mathildegeiges@sunrise.ch bis am 7. September 2018.
Kinder-/Schnur-OL Schnur OL beim Kinderhort

Kinder OL auf dem Areal des WKZ parallel zum Charity-Run „Ge­meinsam gegen MS“ von 09:00 h bis 12:00 h.

Schema Wege Zeiten

 

Spezielle Weisungen 8. Nationaler

Wettkampfform OL über die Sprint-Distanz
Laufkarte Stäfa/Oberhausen-Ötikon, Stand Sommer 2018, Aequidistanz 2 m, Massstab: 1 : 4‘000.
Kategorien Alle nach WO vorgesehenen Leistungskategorien inkl. D/H10. Zusätz­lich werden die Kategorien Offen kurz, mittel, lang und sCOOL ange­boten (separa­ter Start beim Start der Leistungskategorien). HE/H20 bzw. DE/D20 haben dieselbe Bahn (Vorgabe Bereich„Leistungs­sport“).
Offen Kategorien
Offen kurz, mittel, lang und sCOOL (Anmeldung nur am Lauftag)
Startgelder Offen
Jahrgang 2002 u. jünger: CHF 10
Jahrgang 1998 – 2001: CHF 15
Jahrgang 1997 u. älter: CHF 22
Nachmeldungen So lange Startplätze vorhanden sind, spätestens bis 6. Sept. 2018.
Mutationen Bis am 8. September 2018 (Vortag), 22:00 h.
Mutationsportal Nachmeldungen und Mutationen sind über das Mutationsportal http://modify.picoevents.ch vorzunehmen. Gebühr: CHF 10, bezahlbar im WKZ bei der Information (keine Gebühr für SI-Card-Mutation).
Startzeiten ca. 09:15 h – 12:15 h
Startreihenfolge Regionale Auslosung.
Startlisten Werden ca. eine Woche vor dem Lauf unter http://www.swiss-orientee­ring.ch bzw. http://www.sprintevent.olgstaefa.ch publiziert.
Weg zum Start 0.9 km, 12‘ ab WKZ markiert; es steht eine OL-Karte mit einem Posten­netz (Charity-Run im Rahmen „Gemeinsam gegen MS“) zur Verfügung.
WC 2 Trocken-WC und ein Urinal am Vorstart.
Kleidertransport Kein Kleidertransport
Startprozedere
  • 4′: Startnummernkontrolle bei Eintritt; löschen und prüfen
  • 3′: Postenbeschreibungen IOF-Symbole; Selbstbedienung und auf Karte aufgedruckt
  • 2′: Anzeige Anordnung der Kartenboxen
  • 1′: Start-Check-Kontrolle, dann Zutritt zur Kartenbox

Startsignal: die Laufkarte darf erst beim Ertönen des Startsignals aus der Kartenbox genommen werden. Jeder Läufer ist selber dafür ver­antwortlich, dass er die richtige Laufkarte nimmt.
Offene Kategorien: selbständige Startauslösung mit dem Badge.

Pflichtstrecke Distanz Zeitstart bis zum Startdreieck: 10 m
Posten Es hat in einigen Gebieten sehr viele Posten: unbedingt Postennummern kontrollieren.
Spezielle Objekte Schwarzes Kreuz für Startpunkt auf der Karte: Überdimensionierte
Postenflagge
Postenbeschreibung:
Maximalzeit 1 Stunde; Zielschluss 1 Stunde nach dem letzten Start.
Ziel ca. 950 m zum WKZ; Zielverpflegung beim Ziel
Auslesen SI-Card Im WKZ bei der Information. Bei Ankunft bitte sofort auslesen.
Kartenrückgabe Laufkarten können behalten werden; bitte Fair-Play!
Sanität Beim Ziel und im WKZ.
Laufaufgabe Läufer die aufgeben, müssen zwingend die SI-Card auslesen. Kosten für Umtriebe und Suchaktionen für Läufer, die nicht ausgelesen ha­ben gehen zu Lasten des Fehlbaren.
Streckendaten

 

Spezielle Sprint-Staffel-Meisterschaft

Wettkampfform *) 4er-Staffel über die Sprint-Distanz (Siegerzeit 52‘), Dame-Herr-Herr-Dame; es sind nur reine Klubmannschaften zugelassen (gemischte Staffeln aus verschiedenen Vereinen sind nicht startberechtigt).
Laufkarte Stäfa/Kirchbühl-Dorf-Kehlhof, Stand Sommer 2018, Aequidistanz 2 m, Massstab: 1 : 4‘000.
Kategorien *)
  • Elite SSE (Meisterschaft, ohne Alters­beschränkung)
  • JuniorInnen SS16 (bis D/H16)
  • A SSA (ohne Altersbeschränkung)
  • SeniorInnen SS45 (ab D/H45, eine Dame kann durch einen H65 und älter ersetzt werden).
Nachmeldungen *)
Keine
Änderungen an der Staffelzusammensetzung *)
Das Auswechseln von Teammitgliedern ist bis am 8. September 2018 (Vortag), 22:00 h möglich.
Die Aenderungen der Staffelzusammensetzung sind über das Anmelde­portal http://go2ol.ch vorzunehmen. Online vorgenommene Aenderungen sind kostenlos.
In Ausnahmefällen (z.B. Verletzung am Morgen am Wettkampf) ist eine Mutation bis 2 Std. vor dem Start an der Information möglich. Gebühr CHF 10.
Start-/Ziel-Arena Beim WKZ
Massenstarts In der Staffel-Arena:

  • SS45: 13:30 h
  • SS16: 13:40 h
  • SSA: 13:50 h
  • SSE: 14:30 h

Nicht abgelöste Läufer: SS45, SS16 und SSA: 14:50 h, SSE: gemäss Angabe Speaker

Einlauf-Gebiet Für den Aufenthalt zwischen dem Einzel-Sprint und der Sprint-Staffel sowie als Einlaufgebiet stehen das WKZ (inkl. Garderoben und Fest­wirtschaft), zugehörige Aussensportanlagen sowie die Staffelarena zur Verfügung, vergl. auch Kartenbeilage.
Startprozedere Der Zugang zum Bereich Massenstart erfolgt über denselben Ein-gang wie für die nachfolgenden Läufer via WarmUp-Zone und Über-gaberaum. Jeder Läufer löscht und prüft seine SI-Card frühzeitig beim Eingang zur WarmUp-Zone.
Die Startläufer stellen sich 5 min vor der Startzeit im Bereich Massenstart bereit und treten 2 min vor dem Start hinter die Karten. Die Karten dürfen ca. 15 Sek vor dem Startschuss vom Balken vorsichtig abgelöst, je¬doch nicht angehoben oder angeschaut werden.
Ab dem 3. und 4. Startblock (SSA und SSE) ist Vorsicht geboten beim Zugang zum Bereich Massenstart , damit der bereits laufende Staffelbetrieb im Übergaberaum nicht behindert wird.
Startpunkt Pflichtstrecke zum Startpunkt (Postenflagge) ca. 30m
Spezielle Objekte schwarzes Kreuz auf der Karte: Gartenspielgerät (Schaukel)
Postenbeschreibung:
Übergabeprozedere Der ankommende Läufer läuft nach dem stempeln der Zieleinheit weiter und gibt die eigene Laufkarte ab. Bei der Kartenwand die neue Laufkarte vorsichtig ablösen und dem nachfolgenden Läufer so übergeben, dass dieser die Kartennummer nochmals prüfen kann. Nach erfolgter Übergabe weiter zum Auslesen der SI-Card.
Die Läufer der 2. bis 4. Strecke löschen und prüfen ihre SI-Card selb-ständig vor dem Betreten des WarmUp-Raums.
Der Schlussläufer nutzt den Ausgang direkt bei der Ziellinie und gibt seine Laufkarte ebenfalls ab.
Disqualifikation
  • Bei nicht vorschriftsmässiger oder unterlassener Meldung einer veränderten Zusammensetzung des Teams
  • Wegnahme einer falschen Karte von der Kartenwand
  • Mehrfaches Benutzen einer SI-Card im Staffelwettkampf
  • Mehrfachstart im eigenen oder anderen Teams
  • Betreten des Laufgeländes vor oder nach dem eigenen Einsatz
Maximalzeit 45 Minuten pro Strecke, Zielschluss 45 Minuten nach dem letzten Massenstart
Ziel *)
Stempeln auf der Ziellinie (SIAC-Badge kontaktlos); Rangierung erfolgt aufgrund der SI-Card-Zeit.
Kartenrückgabe Laufkarten müssen im Ziel abgegeben werden; Rückgabe ab 15:30 h in der Staffel-Arena beim Massenstartbereich.
Auslesen SI-Card Nach dem Ziel in der Staffel-Arena.
Laufaufgabe Läufer die aufgeben, müssen zwingend die SI-Card auslesen. Kosten für Umtriebe und Suchaktionen für Läufer, die nicht ausgelesen ha­ben gehen zu Lasten des Fehlbaren.
Sanität Beim Ziel und im WKZ.
Speaker Speaker-Dienst in der Staffel-Arena.
Rangverkündigung *) Ca. 15:45 h; in der Kategorie SSE ist nur das beste Team pro Verein medaillenberechtigt; preisberechtigt sind in jeder Kategorie alle Teams.
Streckendaten SSE
Damen: 2.3 km / 50m Steigung
Herren: 2.5 km / 50 m Steigung
SSA
Damen: 1.9 km / 40m Steigung
Herren: 2.2 km / 40 m Steigung
SS16
Damen: 1.8 km / 40m Steigung
Herren: 2.1 km / 40 m Steigung
SS45
Damen: 1.9 km / 40m Steigung
Herren: 2.3 km / 40 m Steigung
Menukarte Hier gehts zur Menu-Karte als PDF-File

Wir danken allen für ihre Unterstützung!

Corenta AG, Gebäude-Elektroengineering, 8600 Dübendorf
Schneider Umweltservice AG, 8706 Meilen
WMS WC-Mietservice by Condecta AG, 8864 Reichenburg
SENSIRION AG, 8712 Stäfa
Sportbahnen Atzmännig AG, 8638 Goldingen
HIS Haus- und Industrieservice AG, 8620 Wetzikon
Briner Bau AG, 8712 Stäfa
Zürcher Kantonalbank, Filiale 8706 Meilen
MIDOR, 8706 Meilen
Sponser Sport Food, 8832 Wollerau
Pünter Blumen Garten, 8712 Stäfa
Gärtnerei Van Oordt, 8712 Stäfa
Volg Landi, 8630 Hombrechtikon
Martin Wetli Weinbau, 8712 Stäfa
Sonova Hear-the-world, 8712 Stäfa
Rolf Schlagenhauf AG Malen Umbau Fassaden, 8706 Meilen
Toni Ruoss (Gönner)
ZKS Zürcher Kantonalverband für Sport
SWISSLOS

*) gemäss Versuchsbewilligung der Fachgruppe Wettkampftechnik von Swiss Orienteering vom 11./13.12.2017: http://www.swiss-orienteering.ch (–> Wettkampfordnung WO).